Leipzig liegt in einer Region, die stark vom Braunkohlebergbau geprägt ist. Durch einen konsequenten Klimaschutz kann Leipzig an seinen guten Ruf anknüpfen, in wichtigen gesellschaftlichen Veränderungsprozessen eine Vorreiterrolle einzunehmen.

Leipzig kann Energiewende!

Der Strommix unserer Stadtwerke Leipzig besteht zurzeit zu 39% aus klimaschädlichem Kohlestrom. Um die Energiewende hier vor Ort aktiv zu gestalten, muss dieser Anteil so schnell wie möglich durch den Einkauf von Strom aus Erneuerbaren Energien, oder noch besser, durch den Bau neuer Windkraft- und Photovoltaikanlagen ersetzt werden. Es gibt mehrere Stadtwerke in Deutschland, die zeigen, dass ein Strommix ohne Kohle wirtschaftlich machbar ist, z.B. in Hamburg, Stuttgart, Berlin und Jena. Das kann Leipzig auch!Wir fordern.

  • Einen Plan der Stadtwerke Leipzig,  wie der Kohleanteil in ihrem Strommix durch Erneuerbare Energien ersetzt werden kann.
  • Einen bindenden Beschluss des Leipziger Stadtrats zum Kohleausstieg der Stadtwerke.
  • Eine Strategie von Stadtwerken und Politik, um mittelfristig auch den Wärmebedarf von Leipzig ohne klimaschädliche Kohle zu decken.

Das kannst Du tun

  • Zum Ökostromtarif der Stadtwerke wechseln
  • Uns bei facebook folgen
  • Für die Kampagne spenden (Vewendungszweck zweite Zeile: Leipzig Kohlefrei)
  • Bei uns mitmachen

Wer wir sind

Hinter dem offenen Netzwerk „Leipzig kohlefrei“ stehen umweltbewegte Menschen aus der Klimacamp-Bewegung, vom BUND, vom Ökolöwen und von Greenpeace. Gemeinsam wollen wir uns in die Umweltpolitik in Leipzig einmischen. Durch öffentliche Aktionen setzen wir uns für einen konsequenten Klimaschutz in unserer Stadt ein. Du möchtest bei uns mitmachen? Dann schick einfach eine Mail an kohlefrei@bund-leipzig.de. Wir freuen uns von Dir zu hören!

Paris in Leipzig umsetzen!

Beim internationalen Klimagipfel in Paris fasste die Staatengemeinschaft den historischen Beschluss, die Erderwärmung im Vergleich zu 1990 auf unter 1,5° C zu begrenzen, um einen gefährlichen Klimawandel zu vermeiden. Dieses Ziel erfordert nicht weniger als die Umstellung unseres Energiesystems. Die Industrieländer sind für den größten Anteil der Treibhausgasemissionen verantwortlich und müssen nun im Klimaschutz umso entschlossener vorangehen. Wenn wir das 1,5°C Ziel einhalten wollen, müssen wir in Deutschland und Europa in den nächsten Jahrzehnten aus der Nutzung der klimaschädlichen Kohle aussteigen.

Ein Bündnis von

Gefördert durch



Ansprechpartner

Felix Lohmann

Arbeitskreis Klima und Energie

0341 / 3 06 53 95

felix.lohmann@bund-leipzig.de

Suche