BUND Leipzig

Nachhaltige Monatshygiene

01. Februar 2021

Foto: Mascha Böhm

Wussten Sie, dass Monatshygieneprodukte wie Tampons, Binden und Slipeinlagen zu den Abfallprodukten gehören, die am häufigsten an Stränden gefunden werden? Auf erdbeerwoche.com sind wir über diesen gruseligen Fakt gestolpert und haben folgende erschreckende Zahlen gefunden. Denn 45.000.000.000  dieser Einwegartikel werden JÄHRLICH verbraucht und weggeworfen. Allein im deutschsprachigen Raum sind das etwa 600.000 Badewannen voll.

Wer auf die Mehrwegvarianten Menstruationstasse, Stoffbinden und/oder Periodenslips umsteigt, kann 200-250 dieser Einweghygieneprodukte pro Jahr, d.h. bis zu 6 Kg Müll vermeiden und(!) auch noch Geld sparen. Das zeigt sich, wenn wir die von dem erdbeerwoche-Team aufgestellte Menstruationsbilanz einer durchschnittlichen Frau heranziehen. Dort wird angenommen, dass eben diese Frau umgrechnet ca. 63,-€ jedes Jahr für Tampons, Binden und Slipeinlagen ausgibt. Das selbst zusammengestellte Set, hat in seiner Neuanschaffung knapp 70,-€ gekostet und rentiert sich somit schon nach einem reichlichen Jahr, kann aber natürlich viel länger weitergenutzt werden. Die Pflege ist denkbar einfach: Periodenslip und Slipeinlagen kalt(!) im Waschbecken auswaschen, dann bei 30 oder 40 Grad bei der normalen Wäsche mitwaschen. Menstruationstasse nach jedem Ausleeren kurz mit Wasser ausspülen und wieder einsetzen. Nach der Periode einmal für fünf Minuten in eigenem kleinen Topf auskochen und bis zur nächsten Verwendung in dem mitgelieferten Beutel aufbewahren.

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb