Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND Leipzig einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren. Durch einen Klick auf "Mehr Informationen" gelangen Sie zu unser Datenschutzerklärung.

BUND Leipzig

Motorboot versus Eisvogel: Umwelt und Natur in Leipzig zur Wahl. BUND-Podiumsdiskussion am 29. April mit Kommunalwahlwahl-Kandidaten

24. April 2014 | Wälder

Zur bevorstehenden Kommunalwahl am 25. Mai veranstaltet der BUND Leipzig eine Podiumsdiskussion mit Kandidaten demokratischer Parteien. Die Kandidaten sollen Gelegenheit erhalten, ihre Positionen zu Themen des Natur- und Umweltschutzes zu erläutern.

Im Leipziger Kommunalwahlkampf spielen wichtige Fragen zu Umwelt- und Naturschutz – mit Ausnahme des Auwalds – bisher nur eine geringe Rolle. Deshalb hat der BUND Leipzig zu zehn Themenbereichen Fragen zusammengestellt, an denen die Parteien ihre umweltpolitische Agenda aufzeigen sollen - von der Zukunft der Braunkohleförderung über (umweltverträglichen) Hochwasserschutz bis hin zum Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs.

Zugesagt haben René Hobusch (FDP), Reiner Engelmann (Die Linke), Claus Müller (SPD), Norman Volger (Bündnis 90/Die Grünen), Hans-Jürgen Raqué (CDU) und Hartmut Thomas (Piraten).

Das Podium leitet der Vorsitzende des BUND Leipzig, Martin Hilbrecht.

Fragen aus dem Publikum zu Themen des Natur- und Umweltschutzes können am Abend vor Ort gestellt oder vorab per E-Mail an kontakt@bund-leipzig.de gesendet werden.

Die Veranstaltung findet am 29. April 19:00 Uhr, in Halle D des "Werk 2" am Connewitzer Kreuz statt.

Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei, Spenden werden erbeten.

In der Folgewoche wird auf www.bund-leipzig.de eine Auswertung der Kandidatenantworten veröffentlicht. 

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb