Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND Leipzig einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren. Durch einen Klick auf "Mehr Informationen" gelangen Sie zu unser Datenschutzerklärung.

BUND Leipzig

Podiumsdiskussion mit den DirektkandidatInnen zur Bundestagswahl 2013 zu Themen des Natur- und Umweltschutzes

11. September 2013

Anlässlich der bevorstehenden Bundestagswahl am 22. September 2013 veranstaltet die Regionalgruppe Leipzig des Bundes für Umwelt und Naturschutz Deutschland e. V. (BUND) zwei Podiumsdiskussionen mit den DirektkandidatInnen für die Wahlkreise Leipzig I und II.

Die Veranstaltung für den nördlichen Wahlkreis findet am 16. September, 19:30 Uhr, im Anker, Renftstsr. 1 (Möckern) statt. Zugesagt haben Bettina Kudla (CDU), Daniela Kolbe (SPD), Marcus Viefeld (FDP), Stefanie Gruner (Grüne), Barbara Höll (Linke) und Florian Bokor (Piraten).

Für den Süden positionieren sich am 17. September, 19:30 im Werk 2, Halle D (Leipzig-Connewitz) Wolfgang Tiefensee (SPD), Mike Nagler (parteilos, für die Linke), Thomas Feist (CDU), Monika Lazar (Grüne), Holger Krahmer (FDP) und Sebastian Czich (Piraten).

Der Eintritt zu beiden Veranstaltungen ist frei.

Die KandidatInnen sollen Gelegenheit erhalten, ihre Positionen zu Themen des Natur- und Umweltschutzes zu erläutern.

Fragen an die KandidatInnen zu Themen des Natur- und Umweltschutzes können am Abend vor Ort gestellt oder vorab per E-Mail an kontakt@bund-leipzig.de gesendet werden.

Zu diesen öffentlichen Podiumsdiskussionen sind alle Interessierten herzlich eingeladen.

Der BUND agiert überparteilich und möchte umweltpolitisch Einfluss nehmen. In diesem Wahlkampf spielen wichtige Fragestellungen zu Umwelt- und Naturschutz – mit Ausnahme der Strompreis-Diskussion – bisher keine Rolle. Deshalb hat der BUND zehn Forderungen rund um Energiewende, Bürgerbeteiligung, Massentierhaltung und ökologische Brennpunkte aufgestellt: www.bund.net/themen_und_projekte/bundestagswahl/forderungen

 

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb