"Wir haben es SATT!" Demonstration in Berlin

Am 17. Januar 2015 findet die fünfte "Wir haben es SATT" Demonstration in Berlin statt.

Wie in vergangenen Jahren werden wir als BUND auf der Demo in einem großen, gut sichtbaren Block unseren Forderungen nach einer besseren Landwirtschaftspolitik Nachdruck verleihen
und gemeinsam Spaß haben. Seien Sie dabei!
Wir organisieren die gemeinsame Fahrt von Leipzig nach Berlin und zurück und sorgen für ausreichend Banner und Fahnen.
Los geht es am 17.01.2015 um 9:04 Uhr HBF Leipzig
Treffpunkt 8:40 Uhr Info-Point am Querbahnsteig HBF
Kosten:. 11 Euro p.P. Hin- und Rückfahrt

 

 

Melden Sie sich jetzt ganz bequem über unser Online-Formular an

oder kontaktieren Sie die Geschäftsstelle unter: kontakt@bund-leipzig.de

Neue stellvertretende Vorsitzende

Am 12.12.2014 wurde auf der Mitgliederversammlung Dr. Katja Heubach als neue stellvertretende Vorsitzende gewählt, sowie Jessica Keim als Beisitzerin ab Januar 2015.

Neues vom Floßgraben: EU-Beschwerde

Zum Schutz des Auwaldes, insbesondere des Floßgrabens haben sich mehrere Natur- und Umweltschutzvereine zusammengeschlossen, um eine gemeinsame Beschwerde bei der Europäischen Kommission vorzubereiten. Diese soll sich gegen die bislang erteilten Sondergenehmigungen zur Befahrung des Floßgrabens durch die Stadt Leipzig richten und somit für eine künftige Einhaltung des besonderen Schutzstatus sorgen. Die Beschwerde wird neben dem BUND Leipzig von sieben weiteren Umweltverbänden unterstützt. 

Erfolgreiche Protestaktion anlässlich des Ostdeutschen Energieforums

Mit einem fünf Meter hohen Baggerrad und mehreren Transparenten waren wir zusammen mit Greenpeace und weitere Umweltinitiativen beim Ostdeutschen Energieforum 2014, um uns mit einer Protestaktion für eine Energiewende zugunsten der Erneuerbaren Energien stark zu machen. Prof. Felix Ekardt, Landesvorsitzender des BUND Sachsen, überreichte Hartmut Bunsen, als Veranstalter des Ostdeutschen Energieforums, die Forderungen der Initiativen für eine echte Energiewende.

Lesen Sie unsere Pressemitteilung und das neue Energie- und Klimakonzept des BUND Sachsen.

5.500 Unterschriften gegen das "Baum-ab-Gesetz" übergeben

Am 26.08.2014 hat der Geschäftsführer des BUND Sachsen, Dr. David Greve, im Rahmen der Kampagne "Baumloses Sachsen? Nein danke!" eine Petition mit fast 5.500 Unterschriften zur Rücknahme des sog. Baum-ab-Gesetzes an den Petitionsausschuss des Sächsischen Landtags übergeben. Initiator der Kampagne ist die Regionalgruppe Leipzig. Wir danken allen Unterzeichnern!

Mehr...

5.000 Unterschriften für ökologischere Landwirtschaft in Sachsen

Anfang Mai dieses Jahres initiierte das neu gegründete Bündnis Meine Landwirtschaft Sachsen, dem Bioanbauverbände, Umweltorganisationen, das Entwicklungspolitische Netzwerk Sachsen und Bürgerinitiativen angehören, eine Petition an den Sächsischen Landtag für eine zukunftsfähige und ökologischere Landwirtschaft in Sachsen. Über 5.000 Unterschriften kamen in nur drei Monaten zusammen, zwei Drittel der Unterschriften wurden bei Bürgern auf der Straße gesammelt, ein Drittel online.

Am Mittwoch, den 20. August 2014 werden die Unterschriften an den Präsidenten des Sächsischen Landtags übergeben.

Folgen des Baum-ab-Gesetzes für Leipzig: Baumverlust 13.500

Der BUND Leipzig geht anhand ihm vorliegender Zahlen des Leipziger Amts für Stadtgrün und Gewässer davon aus, dass infolge des Baum-ab-Gesetzes in den letzten drei Jahren allein in Leipzig - vor allem auf Privatgrundstücken - rund 13.500 Bäume gefällt wurden ohne dass dafür adäquate Ersatzpflanzungen erfolgten. Mehr...

Forderungspapier der Leipziger Naturschutzverbände zur zukünftigen gewässertouristischen Nutzung des Floßgrabens

Auch bezüglich der gewässertouristischen Nutzung des Floßgrabens haben sich die Leipziger Naturschutzverbände zusammengeschlossen, um ihre Forderungen kundzugeben, die gemeinsame Linie zu präsentieren und damit zu konstatieren: Hier passt kein Blatt Papier dazwischen!

Lesen Sie hier die gemeinsame Pressemitteilung sowie das Forderungspapier zur gewässertechnischen Nutzung des Floßgrabens.

Lebendige Burgaue? Gemeinsames Positionspapier der Umweltverbände zum Nahleauslassbauwerk

Nahleauslassbauwerk

Am 10. März ging die gemeinsame Erklärung der Umweltverbände zum Nahleauslassbauwerk bei der Stadt Leipzig ein. Nun folgt die gemeinsame Pressemitteilung der Umweltverbände.

Die Unterzeichner des Positionspapiers:

  • Deutscher Alpenverein - Sektion Leipzig
  • NABU-Regionalverband Leipzig
  • Landesverein Sächsischer Heimatschutz e. V.
  • NuKLA - Naturschutz und Kunst Leipziger Auwald e. V.
  • Ökolöwe - Umweltbund Leipzig e.V.
  • BUND Regionalgruppe Leipzig
  • Stadtforum Leipzig
  • Verein Leipziger Wanderer e. V.

Lesen Sie hier die Pressemitteilung 'Gemeinsames Bekenntnis der Leipziger Verbände zum sinnvollen Hochwasserschutz mit Wiedervernässung des Auwaldes' sowie die Erklärung zur 'Lebendige Burgaue?'

Unser Leitantrag 2014 zum ökologischen Hochwasserschutz

© Foto: Fotobox / pixelio.de

Flüsse in die Breite statt in die Höhe!

Das Juni-Hochwasser dieses Jahres hat uns veranlasst, unseren Leitantrag für das kommende Jahr 2014 dem Thema Ökologischer Hochwasserschutz zu widmen.

Mehr...

Pressemitteilung der RG Leipzig: "Floßgraben wieder frei – Problem bleibt"

Die BUND Regionalgruppe Leipig äußert sich in einer Pressemitteilung kritisch über die Aufhebung der Allgemeinverfügung durch die Stadt Leipzig, welche den Schutz des Eisvogels durch die Sperrung des Floßgrabens für den Bootsverkehr zum Ziel hatte.

Mehr...

ToxFox – Der Kosmetikcheck spürt hormonell wirksame Stoffe auf

Was haben rund ein Drittel der Pflege- und Kosmetikprodukte auf dem deutschen Markt gemeinsam? Sie enthalten hormonell wirksame Chemikalien! Das ist das Ergebnis einer BUND-Studie, in der über 60.000 Produkte ausgewertet wurden. Die Körperpflegemittel enthielten 15 verschiedene Chemikalien, die wie Hormone wirken.

Mehr...

BUND Sachsen fordert eine Neubewertung der Hochwasserschutzmaßnahmen seit 2002, mehr Raum für die Flüsse und mehr Rückhalt in der Fläche

© Foto: Fotobox / pixelio.de

Langanhaltende Starkniederschläge haben in den letzten Jahren zugenommen und zu verheerenden Überschwemmungen in Sachsen geführt. Es wird davon ausgegangen, dass extreme Wetterereignisse wie Starkregenfälle aufgrund des Klimawandels zunehmen werden. 

 

Mehr...

Appell für einen nachhaltigen Baumschutz in Sachsen

Auf Initiative der RG Leipzig und anderer Regionalgruppen hat der BUND Landesverband Sachsen einen Appell für einen nachhaltigen Baumschutz an die Abgeordneten des Sächsischen Landtags gesandt. Hintergrund ist die anstehende Novellierung des Sächsischen Naturschutzgesetzes, welche demnächst im Landtag zur Abstimmung kommt. 



Kohlekraft abschalten und Appell unterzeichnen!

Abonnieren Sie unseren monatlichen Newsletter

Suche