Mut zur Lücke - Nachbarschaftsgärten!

Die Nachbarschaftsgärten in Lindenau starten eine Petition für deren Erhalt. Der Großteil der Nachbarschaftsgärten wurde an einen privaten Immobilienentwickler verkauft. Der neue Besitzer will im nächsten Jahr beginnen die Flächen nebst Tiefgarage zu bebauen. Den Nachbarschaftsgärten droht damit, wie so vielen Zwischennutzungskonzepten in Leipzig und anderen Großstädten, das baldige Aus.

Unterschreiben Sie jetzt für den Erhalt der Nachbarschaftsgärten in Lindenau!

Out now: Termine Quartal III 2015!

Liebe Umweltfreunde,
das kommende Quartal ist zur Planung freigegeben, denn unser Veranstaltungsflyer für die Monate Juli, September, Oktober ist frisch gedruckt und in der Post. Vom veganen Grillkurs, über Vorträge, beispielsweise zum Thema Fracking, Mahd-Aktionen auf unserer Streuobstwiese, bis hin zur geführten Bootstour "Die Stadt vom Wasser aus: Biodiversität im urbanen Raum" haben wir in der zweiten Sommerhälfte viel mit euch vor. Aber schaut doch einfach selbst!

Auch unter der Rubrik Termine findet Ihr bereits die elektronische Version.

Klimaschutz jetzt!

Noch nie war die CO2-Konzentration in der Luft so hoch wie im März 2015. Der Weltklimagipfel muss dafür sorgen, dass die klimaschädlichen Emissionen runter gehen und die weltweite Energiewende vorankommt. Dafür machen wir jetzt gemeinsam mit unserem Netzwerk Friends of the Earth Druck mit einer Menschenkette rund um die Welt.

Mit einem Klick sind Sie dabei!

Leitantrag 2015 der BUND Regoinalgruppe Leipzig: Mehr Raum für Biodiversität in der Stadt

Leipzig wächst - und das stetig. Seit den 2000er Jahren verzeichnet die Stadt ein kontinuierliches, wenngleich langsames, Einwohnerwachstum, das größtenteils durch Zuzug bedingt ist. In Folge nehmen auch die innerstädtischen Bautätigkeiten stark zu. Neue Baugebiete werden ausgewiesen oder bereits vorhandene, brachliegende Baugrundstücke im Zuge des Lückenschlusses wiederbebaut. Betroffen sind nahezu alle Stadtteile. Mehr...

Petition gegen das Baum- ab- Gesetz im Sächsischen Landtag gescheitert

Unter dem Motto "Baumloses Sachsen? Nein Danke!" forderte der BUND Sachsen im August 2014 mit einer Petition an die Sächsische Landesregierung die Rücknahme des sogenannten Baum- ab- Gesetzes. Auch viele Leipziger Bürgerinnen und Bürger beteiligten sich an der Petition, die sachsenweit von rund 6.000 Menschen unterzeichnet wurde.
Am 27.04.15 hat der Sächsische Landtag nunmehr eine Rücknahme oder Änderung des Gesetzes mit der Stimmenmehrheit der großen Koalition abgelehnt. Mehr...

Offener Brief an Oberbürgermeister Jung: BUND fordert auf, Stadt Leipzig zur Frackingfreien Gemeinde zu erklären

Am Morgen des 07. Mai 2015 fand im Bundestag die erste Lesung des Gesetzentwurfes zur Regulierung der Förderung von Erdgas und Erdöl mittels hydraulic fracturing (kurz: Fracking) statt. Der BUND fordert sowohl über die Presse als auch in einem offenen Brief an den Oberbürgermeister Burkhard Jung, dazu auf, die Stadt Leipzig zur 'frackingfreien Gemeinde' zu erklären und sie somit vor dem sehr risikoreichen und gesundheitsgefärdenden Projekt zu schützen.
Offener Brief an Oberbürgermeister Jung

Teilerfolg bei Straßenbäumen

Foto: BUND Leipzig

Der BUND Leipzig und der Ökolöwe haben an die Vertreterinnen und Vertreter aller Stadtratsfraktionen appelliert, sich im städtischen Doppelhaushalt 2015/16 auf einen realistischen Etat für Straßenbaumpflanzungen zu verständigen. Ursprünglich waren nur 75.000 EUR pro Jahr geplant. Mit dieser völlig realitätsfernen Summe hätten leipzigweit gerade einmal 75 Bäume gepflanzt werden können.

Der Stadtrat hat am 18.03. den Doppelhaushalt 2015/16 verabschiedet. Für das Jahr 2015 wurden nun 250.000 EUR und für das Jahr 2016 500.000 EUR für Straßenbäume bewilligt. Damit können in zwei Jahren ca. 750 Bäume gepflanzt werden. Warum das trotzdem viel zu wenig ist? mehr...

Foto: BUND Leipzig

Neue stellvertretende Vorsitzende

Am 12.12.2014 wurde auf der Mitgliederversammlung Dr. Katja Heubach als neue stellvertretende Vorsitzende gewählt, sowie Jessica Keim als Beisitzerin ab Januar 2015.

Neues vom Floßgraben: EU-Beschwerde

Foto: BUND Leipzig

Zum Schutz des Auwaldes, insbesondere des Floßgrabens haben sich mehrere Natur- und Umweltschutzvereine zusammengeschlossen, um eine gemeinsame Beschwerde bei der Europäischen Kommission vorzubereiten. Diese soll sich gegen die bislang erteilten Sondergenehmigungen zur Befahrung des Floßgrabens durch die Stadt Leipzig richten und somit für eine künftige Einhaltung des besonderen Schutzstatus sorgen. Die Beschwerde wird neben dem BUND Leipzig von sieben weiteren Umweltverbänden unterstützt. 

Folgen des Baum-ab-Gesetzes für Leipzig: Baumverlust 13.500

Der BUND Leipzig geht anhand ihm vorliegender Zahlen des Leipziger Amts für Stadtgrün und Gewässer davon aus, dass infolge des Baum-ab-Gesetzes in den letzten drei Jahren allein in Leipzig - vor allem auf Privatgrundstücken - rund 13.500 Bäume gefällt wurden ohne dass dafür adäquate Ersatzpflanzungen erfolgten. Mehr...

Forderungspapier der Leipziger Naturschutzverbände zur zukünftigen gewässertouristischen Nutzung des Floßgrabens

Auch bezüglich der gewässertouristischen Nutzung des Floßgrabens haben sich die Leipziger Naturschutzverbände zusammengeschlossen, um ihre Forderungen kundzugeben, die gemeinsame Linie zu präsentieren und damit zu konstatieren: Hier passt kein Blatt Papier dazwischen!

Lesen Sie hier die gemeinsame Pressemitteilung sowie das Forderungspapier zur gewässertechnischen Nutzung des Floßgrabens.

Nahleauslassbauwerk

Lebendige Burgaue? Gemeinsames Positionspapier der Umweltverbände zum Nahleauslassbauwerk

Am 10. März ging die gemeinsame Erklärung der Umweltverbände zum Nahleauslassbauwerk bei der Stadt Leipzig ein. Nun folgt die gemeinsame Pressemitteilung der Umweltverbände.

Die Unterzeichner des Positionspapiers:

  •  Deutscher Alpenverein - Sektion Leipzig   
  • NABU-Regionalverband Leipzig  
  • Landesverein Sächsischer Heimatschutz e. V.
  • NuKLA - Naturschutz und Kunst Leipziger Auwald e. V.
  • Ökolöwe - Umweltbund Leipzig e.V.
  • BUND Regionalgruppe Leipzig
  • Stadtforum Leipzig
  • Verein Leipziger Wanderer e. V.

Lesen Sie hier die Pressemitteilung 'Gemeinsames Bekenntnis der Leipziger Verbände zum sinnvollen Hochwasserschutz mit Wiedervernässung des Auwaldes' sowie die Erklärung zur 'Lebendige Burgaue?'

Pressemitteilung der RG Leipzig: "Floßgraben wieder frei – Problem bleibt"

Die BUND Regionalgruppe Leipig äußert sich in einer Pressemitteilung kritisch über die Aufhebung der Allgemeinverfügung durch die Stadt Leipzig, welche den Schutz des Eisvogels durch die Sperrung des Floßgrabens für den Bootsverkehr zum Ziel hatte.

Mehr...

ToxFox – Der Kosmetikcheck spürt hormonell wirksame Stoffe auf

Was haben rund ein Drittel der Pflege- und Kosmetikprodukte auf dem deutschen Markt gemeinsam? Sie enthalten hormonell wirksame Chemikalien! Das ist das Ergebnis einer BUND-Studie, in der über 60.000 Produkte ausgewertet wurden. Die Körperpflegemittel enthielten 15 verschiedene Chemikalien, die wie Hormone wirken.

Mehr...

BUND Sachsen fordert eine Neubewertung der Hochwasserschutzmaßnahmen seit 2002, mehr Raum für die Flüsse und mehr Rückhalt in der Fläche

© Foto: Fotobox / pixelio.de

Langanhaltende Starkniederschläge haben in den letzten Jahren zugenommen und zu verheerenden Überschwemmungen in Sachsen geführt. Es wird davon ausgegangen, dass extreme Wetterereignisse wie Starkregenfälle aufgrund des Klimawandels zunehmen werden. 

 

Mehr...

Appell für einen nachhaltigen Baumschutz in Sachsen

Auf Initiative der RG Leipzig und anderer Regionalgruppen hat der BUND Landesverband Sachsen einen Appell für einen nachhaltigen Baumschutz an die Abgeordneten des Sächsischen Landtags gesandt. Hintergrund ist die anstehende Novellierung des Sächsischen Naturschutzgesetzes, welche demnächst im Landtag zur Abstimmung kommt. 



Kohlekraft abschalten und Appell unterzeichnen!

Abonnieren Sie unseren monatlichen Newsletter

Suche