Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND Leipzig einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren. Durch einen Klick auf "Mehr Informationen" gelangen Sie zu unser Datenschutzerklärung.

BUND Leipzig

Kommunalwahlkampf 2014: Stadtrats-Kandidaten zeigen sich in Umweltfragen nur beim Floßgraben einig

09. Mai 2014

Die Positionen der Kandidaten sind nun auch online auf der Webseite des BUND Leipzig als "Wahlprüfsteine" abrufbar.

"Wir wollen damit allen Interessierten zur Kommunalwahl die Möglichkeit geben, die einzelnen Positionen der Kandidaten in aller Ruhe auf einen Blick nachvollziehen zu können", so Martin Hilbrecht, Vorsitzender der BUND Regionalgruppe Leipzig, der auch die Fragerunde moderierte.

"Es freut mich, dass sich alle Parteien zum Schutz des Floßgrabens bekannt haben. Wenn auch bei manchen Parteien der Schutz des Eisvogels zu kurz kommt", so Hilbrecht weiter. "Ein echtes Problem sehe ich bei innerstädtischen Frei- und Brachflächen. Hier setzen die meisten auf Siedlungs- und Wohnungsraum anstatt auf naturbelassene Freiräume in der Stadt."

Durch die Wahlprüfsteine können die Wählerinnen und Wähler die Positionen von SPD, Bündnis 90/Die Grünen, Die Linke, FDP und Piratenpartei überparteilich vergleichen. Im Gegensatz zur kurzfristig abgesagten Podiumsdiskussion sind so auch die Antworten der CDU dabei.

Zu den "Wahlprüfsteinen": www.bund-leipzig.de 

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb