Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND Leipzig einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren. Durch einen Klick auf "Mehr Informationen" gelangen Sie zu unser Datenschutzerklärung.

BUND Leipzig

Stadtbäume in der Dürre gießen

06. Juli 2018 | Urban Gardening, Natur- und Artenschutz

Auch die Stadtbäume leiden unter der anhaltenden Trockenheit. Elke Thiess vom BUND Leipzig gibt Tipps für die Bewässerung der Bäume und ruft zum Gießen auf.

Foto: Bund Leipzig

Der BUND ruft die Leipzigerinnen und Leipziger dazu auf, Bäume zu gießen. Besonders Jungbäume, deren Wurzeln noch nicht bis ins Grundwasser reichen, leiden unter der anhaltenden Hitze und Trockenheit. Straßenbäume haben es wegen der schlechten Bodenverhältnisse besonders schwer.

Elke Thiess, Aktive vom BUND Leipzig, empfiehlt: "Schauen Sie sich die Bäume in Ihrer Nachbarschaft genau an. Trockenstress erkennt man zuerst oben im Wipfel. Dem Baum fehlt das Wasser, um es bis ganz nach oben zu pumpen. Werden die Blätter dort kleiner und dürr und zeigen sich in der Spitze die ersten Lücken, dann ist der Baum richtig durstig. Bleibt es weiterhin so trocken, dann werden die Schäden im Wipfel immer größer und die Blätter fallen ab. Bei vielen Jungbäumen ist die Austrocknung bereits deutlich am welken Laub zu erkennen.

Gießen Sie einmal pro Woche abends 8 bis 10 Eimer Wasser direkt an den Stamm. Achten Sie darauf, dass das Wasser nicht gleich wieder in den nächsten Gully abfließt. Aber auch Hecken und Sträucher freuen sich derzeit über Wasser, das sie dringend benötigen. Unsere grünen Frischluft- und Schattenspender werden Ihnen die Hilfe danken." 

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb