Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND Leipzig einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren. Durch einen Klick auf "Mehr Informationen" gelangen Sie zu unser Datenschutzerklärung.

BUND Leipzig

Wir sind ein offenes Bündnis Leipziger Umweltschutzorganisationen. Wir wollen, dass Leipzig seinem Titel als Energie- und Klimaschutzkommune gerecht wird. Um das zu erreichen, begleiten wir Leipzig dabei, noch klimafreundlicher zu werden. Unser Fokus liegt auf einer kohlefreien Energieversorgung der Stadt. Wir verstehen uns auch als Informationsplattform für Leipziger Bürger/innen. Durch die Nähe der Stadt zum Mitteldeutschen Braunkohlerevier sind wir besonders vom Braunkohleabbau und der Verstromung betroffen. Mit unserer Arbeit möchten wir einen Beitrag zur Klimagerechtigkeit leisten.

Wir fordern von der Stadt Leipzig, eine Vorreiterrolle beim Klimaschutz einzunehmen. Der Strommix unserer Stadtwerke Leipzig besteht zurzeit zu 27% aus klimaschädlichem Kohlestrom. Um die Energiewende hier vor Ort aktiv zu gestalten, muss dieser Anteil so schnell wie möglich durch den Einkauf von Strom aus Erneuerbaren Energien, oder noch besser, durch den Bau neuer Windkraft- und Photovoltaikanlagen, ersetzt werden. Es gibt mehrere Stadtwerke in Deutschland, die zeigen, dass ein Strommix ohne Kohle wirtschaftlich machbar ist, z.B. in Hamburg, Stuttgart, Berlin und Jena. Das kann Leipzig auch!

Doch nicht nur in der Stromversorgung spielt die Braunkohle eine Rolle. Noch immer liefert das Braunkohlekraftwerk Lippendorf die Grundlast für das Leipziger Fernwärmesystem. Der Vertrag Lippendorfs mit den Stadtwerken Leipzig endet 2023 – eine Verzögerung des Ausstiegs ist wahrscheinlich, was wir, von Leipzig Kohlefrei, unbedingt verhindern wollen, damit der Wärmebedarf von Leipzig zukünftig ohne klimaschädliche Kohle gedeckt wird. 

Mehr

Alle Beiträge auf- oder zuklappen
Leipzig kann Energiewende!

Wir fordern:

  • Einen Plan der Stadtwerke Leipzig, wie der Kohleanteil in ihrem Strommix durch Erneuerbare Energien ersetzt werden kann.
  • Eine Strategie von Stadtwerken und Politik, um mittelfristig auch den Wärmebedarf von Leipzig ohne klimaschädliche Kohle zu decken.
  • Einen bindenden Beschluss des Leipziger Stadtrats zum umgehenden Kohleausstieg der Stadtwerke. 
Paris in Leipzig umsetzen!

Beim internationalen Klimagipfel in Paris fasste die Staatengemeinschaft den historischen Beschluss, die Erderwärmung gegenüber dem vorindustriellen Niveau auf 1,5° C zu begrenzen, um einen gefährlichen Klimawandel zu vermeiden. Dieses Ziel erfordert nicht weniger als die Umstellung unseres Energiesystems. Die Industrieländer sind für den größten Anteil der Treibhausgasemissionen verantwortlich und müssen nun im Klimaschutz umso entschlossener vorangehen. Wenn wir das 1,5°C Ziel einhalten wollen, müssen wir in Deutschland und Europa in den nächsten Jahrzehnten aus der Nutzung der klimaschädlichen Kohle aussteigen. 

Was bisher geschah

Nach unserem offenen Brief haben wir eine Petition an Oberbürgermeister Burkhard Jung und die Mitglieder des Leipziger Stadtrates gerichtet. Darin fordern wir die Stadt auf, die Leipziger Stadtwerke zu einem Vorreiter in Sachen Klimaschutz zu machen und Kohle aus dem Strom- und Wärmemix zu verbannen. Für unsere Petition haben wir mehr als 2000 Unterschriften gesammelt. Diese haben wir im November 2017 öffentlichkeitswirksam übergeben. Unter anderem berichtete die Leipziger Volkszeitung über die Übergabe. 

Unser Anliegen wurde vom Petitionsausschuss beraten. Die Forderung zum Kohleausstieg im Strombereich wurde dem Stadtrat zur Abstimmung vorgelegt. Wir warben bei den Fraktionen um Zustimmung. Zu den beiden anderen Forderungen (Leipzig zum Vorreiter beim Klimaschutz machen, Kohleausstieg im Wärmebereich) verfasste die Stadtverwaltung zunächst eine Stellungnahme. Im April wurde unsere Petition leider abgelehnt. Deswegen bleiben wir weiter dran!

Das kannst Du tun

  • Zu einem echten Ökostromanbieter wechseln.
  • Uns bei facebook folgen.
  • Für unsere Arbeit spenden (Vewendungszweck zweite Zeile: Leipzig Kohlefrei).
  • Bei uns mitmachen. Schreib uns einfach!

Sprecherinnen

Yelena Zimdahl und Rafaela Müller

Sprecherinnen des Bündnisses
E-Mail schreiben

Mach mit!

kohlefrei(at)bund-leipzig.de

Treffen finden alle zwei Wochen am Mittwochabend statt.

Bei Interesse per Mail melden!

 

 

Ein Bündnis von

Gefördert durch

BUND-Bestellkorb