BUND Leipzig

Petition Bürgerbahnhof Plagwitz

Grün statt Beton am Plagwitzer Bürgerbahnhof!

Erweiterung des Bürgerparks statt Gewerbeneubauten!

Petition nach § 12 SächsGemO zum Bürgerbahnhof Plagwitz

Wir, die Petenten, fordern am Plagwitzer Bürgerbahnhof die Erweiterung des bestehenden Bürgerparks. Daher sollen die folgenden Maßnahmen umgesetzt werden:

  1. Die brach liegende Fläche zwischen Ladestraße West und Radweg soll entsiegelt, begrünt und als öffentliche Freifläche an die vorhandene zentrale Grünachse angegliedert werden.
  2. Vorhandene Biotopstrukturen (Lebensräume Zauneidechse, Wechselkröte, Insekten, Brutvögel) sollen bei der Gestaltung der Freifläche integriert bzw. zuvor zerstörte Lebensräume wiederhergestellt werden.
  3. Die voreilig gerodeten Bäume und Großsträucher sind im direkten Umfeld in mindestens gleichwertiger Qualität zu ersetzen.
  4. Die Fläche ist als Teil einer gesamtstädtischen urbanen Freiraumverbindung und als wichtiges Element zum Vernetzen grüner Biotope dauerhaft zu erhalten und zu schützen.
  5. Die Aufnahme der Gesamtfläche in die Biotopverbundplanung (Stadtplanungsamt, Amt für Stadtgrün und Gewässer, Amt für Umweltschutz) ist zu prüfen und dort zu diskutieren.
Planzeichnung. Quelle: Stadtplanungsamt Leipzig, bearbeitet durch BUND Leipzig. Die rot markierte Fläche soll für Gewerbezwecke bebaut werden. Wir fordern: Begrünung!

Die aktuelle Bauplanung Grüner Bahnhof Plagwitz – Nordteil sieht zwischen der Ladestraße West und dem Radweg den Neubau mehrerer mehrstöckiger Gewerbebauten vor. Außerdem sollen die alten Bahnschuppen an der Ladestraße West saniert und ebenfalls für Gewerbe nutzbar gemacht werden. Im nördlichen Teil ist zudem eine Mischbebauung aus Wohnen und Gewerbe geplant.

Diese Planung steht im Widerspruch zum Konzept der doppelten Innenentwicklung und dem Zielbild des INSEK 2030 der Stadt Leipzig, welche die Balance zwischen Freiraum und Verdichtung herstellen und gewährleisten sollen.

So ist das gesamte Gelände im Landschaftsplan als wichtige Grünverbindung und Erholungsschwerpunkt ausgewiesen und darf daher aus unserer Sicht keinesfalls bebaut werden. Als Teil eines weitreichenden Biotop- und Grünverbunds sowie als Frisch - und Kaltluftentstehungsgebiet hat das Gelände eine herausragende Bedeutung für das Stadtklima, den Artenschutz, die Gesundheit der Bürger*innen, den Zugang zu Grünflächen, quartiersnahe Kultur-, Sport- und Freiraumversorgung sowie alternative Mobilität.  Durch eine Entsiegelung und Begrünung der Fläche zwischen Ladestraße West und Radweg würde die Aufenthalts- und Erholungsqualität des bestehenden Bürgerparks erheblich gesteigert, durch eine Bebauung hingegen nahezu zerstört. Auch im Sinne der von der Stadt Leipzig angestrebten Nettonullversiegelung ist die Fläche für eine Entsiegelung und Begrünung geradezu prädestiniert.

Die geplante Sanierung der alten Bahnschuppen und die bauliche Ergänzung entlang der Gleisanlagen bieten umfangreichen Raum für eine gewerbliche Nutzung. Darüber hinaus besteht aus unserer Sicht hier kein weiterer Bedarf an gewerblichen Neubauten. Im gesamten Leipziger Westen finden sich viele, oft seit Jahren leerstehende Immobilien, welche hervorragend für die Ansiedelung von Kleingewerbe, Büros und Handel geeignet sind. Der immense Flächenfraß ist längst als Problem anerkannt und auch die Stadt Leipzig bekennt sich zur Doppelten Innenentwicklung. Bestehende Gebäude sind daher vorrangig zu erhalten und zu nutzen, statt sie dem spekulativem Leerstand zu überlassen. Freie Flächen sind in Leipzig inzwischen zu kostbar, um sie ohne Not zu bebauen.

Unterzeichner

2926 Unterschriften

Nein zum Neubau von Gewerbebauten und damit Ja zu Flächenentsiegelung! Neben dieser online Petition konnten wir etwa 2.000 weitere Unterschriften sammeln!

Unterschreiben Sie jetzt für eine Begrünung der Flächen am Bürgerbahnhof Plagwitz!

Petition Bürgerbahnhof Plagwitz

Petition Bürgerbahnhof Plagwitz

Datenschutz *
Newsletter
Veranstaltungsnewsletter
Aktionsverteiler

Teilen Sie die Petition!

Teilen Sie die Petition, damit so viele Menschen wie möglich unser Anliegen unterstützen.

Hier finden Sie Material, um die Petition in den Sozialen Medien zu verbreiten.

Jetzt herunterladen

Hintergrundinformationen

Unterstützer

BUND-Bestellkorb