BUND Leipzig

Grüne Höfe für Leipzig

19. August 2022 | Biodiversität, Lebensräume, Natur- und Artenschutz

 (Stiftung für Mensch und Umwelt)

Leipzig. 18.08.2022. Das neue Projekt „Grüne Höfe“ des BUND Leipzig hilft ab sofort, Höfe und Grünflächen in Leipziger Wohngebieten ökologisch aufzuwerten. Auf diesem Wege können sowohl die Nutzer*innen als auch die Eigentümer*innen solcher Flächen einen Beitrag zu einer ökologisch orientierten Stadtentwicklung leisten. Im Zuge klimatischer Veränderungen und baulicher Verdichtung werden Grünflächen in der Stadt immer wichtiger.

„Eine ökologische Aufwertung von Grün- und Freiflächen im privaten Siedlungsbereich im Sinne einer naturnahen Begrünung und Umstrukturierung fördert die einheimische Tier- und Pflanzenwelt. Außerdem lässt sich durch einen solchen Schritt das Mikroklima und damit die Wohnqualität in Städten wesentlich verbessern“, so Henrike Barske, die Projektkoordinatorin von „Grüne Höfe“. Die zunehmende Versiegelung im urbanen Raum bedrohe die Lebensräume vieler Arten und somit die biologische Vielfalt. Daher sei es wichtig, Räume der Erholung und Naturerfahrung zu schaffen. Diese dienen gleichzeitig als essentielle Rückzugsräume für die Tierwelt. So entstehen wertvolle und attraktive Flächen für Mensch und Tier. 

Das Projekt des BUND Leipzig unterstützt die Umsetzung der Grünen Höfe in vielerlei Hinsicht. Neben allgemeiner Planungshilfe für die Umgestaltung geeigneter Flächen und fachlicher Beratung bei der Auswahl ökologisch wertvoller Pflanzen, können auch Aufwandsentschädigungen gewährt werden. „Interessierte können nicht nur Fachliteratur zu Themen wie Pflanzenauswahl, Pflanzenschutz und Gartengestaltung ausleihen, sondern auch benötigte Gartengeräte. Außerdem bietet unser Projektteam Unterstützung bei der Überzeugung der Eigentümer*innen an“, erläutert Barske. Für den ersten Schritt, die Ansprache der Hausverwaltung, stelle das Projekt eine Mailvorlage zur Verfügung. In ganz Leipzig können ab sofort individuelle Hoftermine vereinbart werden.
            
Das Projekt wird von KoMoNa – Kommunale Modellvorhaben zur Umsetzung der ökologischen Nachhaltigkeitsziele in Strukturwandelregionen (gefördert vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages), der Naturstiftung David sowie der Deutschen Postcode Lotterie unterstützt.


Weiterführende Informationen

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb